69898798 237105533838109 4238488471762632704 n

Update 15.09.2019

Magda befindet sich mittlerweile in einer Pension.

Dank ihrer lieben Patin war dieser Schritt überhaupt erst möglich.

 

 

 

Magda's Gesundheitszustand hat sich im Shelter massiv verschlechtert. Sie wurde immer dünner, ihr Laufbild immer unsicherer und ab und an brach sie hinten einfach ein. Sie wurde von ihren Betreuern in die Krankenstation des Shelters gebracht, wo sie geröngt wurde. Doch nur mit dieser Untersuchung konnte die Verschlechterung nicht vollständig erklärt werden. So wurde beschlossen ein MRT für Magda zu veranlassen. Der Befund dieser Untersuchung zeigte eindeutig, dass Magda's körperlichen "Einschränkungen" ein Leben im Shelter nicht mehr möglich machten. 

Dank der sofortigen Zusage ihrer Patin konnte Magda bereits in der Pension einziehen und muss nun nicht mehr in ihrem kalten Außenzwinger leben.

Vielen Dank

 

Update 29.12.2018

Dank einer lieben Patin ist es gesichert, dass Magda ihre Schmerzmittel bekommen kann, damit es ihr ein wenig besser geht.

Vielen Dank dafür!

Über die ca. 50 cm große Mischlingshündin Magda gibt es die ersten Aufzeichnungen aus dem Shelter aus dem Jahr 2013. Wie lange sie vorher schon unentdeckt im Shelter lebte, wer weiß es schon.

  image 30 07 14 17 56 1

Magda´s Geburtsdatum wird etwa auf 2010/2011 geschätzt. Somit verbringt sie schon die längste Zeit ihres Lebens hinter den Gittern des Shelter "Kozhuhovo". Ungesehen und unbeachtet.

Nur ihre Betreuer kümmern sich um Magda. Einmal die Woche mit den anderen Hunden in den Auslauf, und nach kurzer Zeit geht es dann wieder zurück in den kleinen Zwinger.

Magda freute sich immer, wenn sie zum Toben und Spielen in den Auslauf konnte, lief allein oder an der Leine zu den anderen Hunden.

0 f1ae1 6c20fe4b L

Doch vor kurzer Zeit bemerkten ihre Betreuer, dass Magda Schmerzen hat. Sie ließ sich nicht mehr gerne anfassen, wollte nicht mehr richtig im Auslauf laufen und wurde ruhiger. Da sie sichtlich Schmerzen hatte nahm ihr Betreuer sie mit zum Tierarzt um sie untersuchen zu lassen. 

Magda wurde gründlich untersucht, es wurde geröntgt und ein CT wurde gemacht. Die Diagnose für Magda und ihren Betreuer war mehr als traurig. Es wurde eine Spondylose, eine Stenose, und noch dazu erhöhte Entzündungswerte festgestellt.

Magda bekommt nun erstmal ein Antibiotikum um die Entzündungswerte zu senken, und natürlich Schmerzmittel, damit sie sich ein wenig ohne große Schmerzen bewegen kann. Weitere Untersuchungen werden aber noch folgen.

Jedoch kosten diese Medikamente in Russland Geld. Geld, was ihr Betreuer nicht vollständig allein aufbringen kann. Es fehlen für Magda´s Schmerzmittel im Monat 50,-€. Es wäre schön, wenn sich hierfür Paten finden würden, damit Magda wenigstens erstmal ohne Schmerzen die nächste Zeit verbringen kann.

Ihr Betreuer und Magda, sowie auch wir, sind für jede Hilfe dankbar. 

Unseren Antrag auf Patenschaft findet ihr hier

Für alle Fragen bezüglich einer Patenschaft für Magda, steht unsere Team-Kollegin Claudia Peters gerne jederzeit zur Verfügung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 05363-989350

Vielen herzlichen Dank.
Eure Timis

 

Spenden

spendendoseUm den Tieren helfen zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.


Spendenkonto:

Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
IBAN: DE09269513110161458559
Papierform:
DE09 2695 1311 0161 4585 59

BIC: NOLADE21GFW (Gifhorn)

Gooding

Anmeldung/Login

Kontakt

Tierschutz miteinander e.V.
Geschäftsstelle
II.Koppelweg 143A
38518 Gifhorn
Tel: 05371-687266
info@tierschutz-miteinander.de

Teamkontakte

Impressum

Wer ist online?

Aktuell sind 178 Gäste und keine Mitglieder online